Taste Alt+6. Schrift kleiner Schrift größer

 

Counter

Besucher:1042563
Heute:55
Online:1
 

Sinneswahrnehmungen zu Ostern

Mitti


Wie jedes Jahr fand auch diesmal in der ersten Osterferienwoche die Ferienbetreuung in der Mitti statt. Es wurde von Montag bis Donnerstag rund um das Thema Ostern gebastelt und gebacken. Aber es gab noch etwas Besonderes: Unser FSJ-Projekt „Körperwahrnehmung und unsere Sinne“.

Durchgeführt wurde es von Lara und Maurice.
Nachdem alle Kinder bis 9 Uhr in der Ferienbetreuung angekommen waren, starteten wir jeden Tag mit einem gemeinsamen Frühstück und anschließendem Morgenkreis. In diesem besprachen wir mit den Kids den Tagesablauf und es wurde die Vorfreude auf unser Projekt geweckt. Am ersten Tag wurde der Gehör-, Tast- und Seh-Sinn angesprochen. Dabei mussten die Kinder jeweils zu zweit ein „Geräusche-Memory“ spielen, in der „Blackbox“ Gegenstände und Dinge erraten und am Ende 10 Fehler in einem Fehlerbild finden.

Das Thema des zweiten Tages lautete Körperwahrnehmung. Hierzu ging es in die Turnhalle, in der verschiedene Gleichgewichts- und Balanceübungen spielerisch durchgeführt wurden.

Am dritten Tag wurde in der Turnhalle mit Tüchern jongliert. Erst mit einem, dann mit zwei und zu guter Letzt mit drei Tüchern.

Der letzte Tag der Ferienbetreuung und auch der letzte Tag des Projekts war angebrochen. Das heutige Thema drehte sich rund ums Riechen und Schmecken. Die Kinder mussten verdeckt, verschiedene Gerüche und Geschmäcker erraten. Am Ende wurden sie noch auf eine kulinarische Fantasiereise in eine Schokoladenfabrik geschickt, bei der die Kinder in Gedanken einem Chocolatier zusahen, der eine Praline herstellte, von der sich die Kinder den Geschmack genau vorstellen sollten. Deshalb ahnten sie auch, um welche Köstlichkeit es sich handelte. Toffifee! Die wurden dann natürlich auch gleich an die Kinder verteilt.

Außerhalb des Projekts bastelten die Kids mit Regina kleine Filzosterhasen zum Aufstellen. Am Dienstag fanden sich fleißige Köche ein, die gemeinsam mit Steffi Bananenwaffeln und Himbeerquark für das gemeinsame Mittagessen zubereiteten. Für die kleine Osterfeier am Donnerstag wurden zuvor noch Osterhasenplätzchen gebacken. Am Donnerstag ging es dann am Mittag auf Ostereiersuche den Hügel hinauf, über zwei, drei Felder und durch ein Wäldchen und siehe da – da hatte doch der Osterhase tatsächlich ein paar kleine Schokoostereier verloren. Mit Eifer wurden diese eingesammelt und mit in die Mitti genommen. Zum gemeinsamen Essen gab es Kaba, Plätzchen und Schokoeier, untermalt mit einer kleinen Osterhasengeschichte.
Wir hatten, wie immer ganz viel Spaß miteinander!!!